MOTOR JIKOV GROUP
CZ   DE   EN
Springe zum primären Inhalt
Home > BERICHT > Umweltfreundliche Busse des öffentlichen Stadtverkehrs tanken Gas in einer neuen Tankstelle
Umweltfreundliche Busse des öffentlichen Stadtverkehrs  tanken Gas in einer neuen Tankstelle

Das Verkehrsunternehmen der Stadt České Budějovice (Dopravní podnik města České Budějovice (DPMČB)) hat eine neue CNG Tankstelle für 24 Busse in Betrieb gesetzt. Der Lieferant der Technologie war das südböhmische Unternehmen MOTOR JIKOV Strojírenská a.s. Die neuen Busse für gepresstes Erdgas, die DPMČB beschaffen hat, werden zu einer saubereren Umluft in der Stadt beitragen.

„CNG ist eine umweltfreundliche Alternative zu den aktuellen Benzin- und Dieselmotoren. Sie ist bewährt und billig. Die Kosten für den Betrieb eines CNG Fahrzeugs betragen im Prinzip eine Hälfte im Vergleich zu Benzin und Diesel. Es ist kein Wunder, dass auch die Busstransportunternehmen ihre Fuhrparks erweitern. Die Füllungstechnologie für das Budweiser Transportunternehmen zu realisieren, war für uns als lokale Firma eine Prestigefrage“, hat der Generaldirektor der MOTOR JIKOV Group a.s. Miroslav Dvořák betont.

Die CNG Tankstelle entspricht mit ihrer Kapazität der Anforderung des Betriebs von 24 CNG Bussen. Die Gesamtleistung ihrer Kompressoren beträgt fast 600 m3/Stunde, das geometrische Volumen des CNG Speichers nähert sich an 9000 Liter und es nimmt ungefähr 2.500 m3 vom gepressten Erdgas auf. Die Tankstelle ist mit zwei beiderseitigen Zapfsäulen mit Schläuchen und Endstücken NGV 1 und NGV 2 für die Befüllung von Bussen, LKWs sowie PKWs ausgerüstet.

„Ein Unternehmen mit einem CNG Fuhrpark kann Hunderttausende, im Falle von größeren Flotten, wie es bei dem Stadtverkehrsunternehmen der Fall ist, auch Dutzende Millionen Kronen pro Jahr an Kraftstoffen sparen. Wir nutzen Fahrzeuge und Hubstapler mit dem CNG Antrieb natürlich auch aus und sparen somit über zwei Millionen Kronen pro Jahr“, hat Jiří Slíva, Direktor der Division Montagen der MOTOR JIKOV Strojírenská a.s. betont.
Neue Wagen mit der Bezeichnung Solaris Urbino 12 und 18 CNG haben den Fuhrpark von DPMČB um 24 Busse, von denen 19 kurz und 5 mit Gelenk sind, erweitert. Die Investition in diese Erneuerung hat 172,7 Millionen Kronen erreicht, wobei sie zu 85 Prozent von den EU Fonds kofinanziert wurde. Die Tankstelle hat das Stadttransportunternehmen aus eigenen Quellen beschaffen und der Aufwand beträgt ungefähr 27 Millionen Kronen.
„Die Erneuerung des Fuhrparks und Einführung von neuen Technologien gehen von den strategischen Zielen aus, die unsere Gesellschaft bereits 2016 vorgestellt hat, wo wir uns auf den sogenannten Smart Weg gemacht haben“, hat der Direktor der Gesellschaft und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Slavoj Dolejš gesagt.

„Die Städte wie České Budějovice müssen alternative Formen des öffentlichen Stadtverkehrs wählen, weil sie somit die ökologische Last, die durch den dichten Automobilverkehr verursacht wird, mindestens zum Teil kompensieren“, hat der Oberbürgermeister der Stadt Jiří Svoboda mitgeteilt.

Im Inland fahren nach den Daten des Tschechischen Gasverbands jetzt fast 20.000 CNG Fahrzeuge, den größten Anteil an dem Verbrauch haben die Busse des öffentlichen Massenverkehrs, die es über 1100 gibt. Die Anzahl von CNG Fahrzeugen ist zwischenjährlich bei uns um mehr als 4000 gestiegen. Im Einklang damit wird auch die erforderliche Infrastruktur erweitert. Nur im vorigen Jahr ist die Anzahl von öffentlichen CNG Tankstellen um 27 neue gewachsen. Ein steigendes Interesse verzeichnet der Gasverband vor allem in dem öffentlichen Stadtverkehr. Busse mit dem Antrieb mit gepresstem Erdgas fahren bereits in mehr als 60 tschechischen Städten.

Im Süden von Tschechien hat die MOTOR JIKOV öffentliche Tankstellen zum Beispiel in Jindřichův Hradec, Písek, Český Krumlov, Milevsko oder Těšovice bei Prachatice aufgebaut.